about.

Fragonard, Der Philosophierer
Lieber Leser,

ich muss Sie enttäuschen: Dieses Blog ist, obwohl es meinen Namen trägt, nicht meine eigentliche Baustelle. Ich bin, nachdem ich längere Zeit einem Erwerbsberuf nachgegangen bin, ein Philosophierer geworden, mich beschäftigt die Frage, wie die Vernunft in die Welt gekommen ist und was sie da zu suchen oder womöglich zu finden hat. Unterwegs bin ich einem Gewährsmann begegnet, der nun schon lange tot ist, mir aber immer noch den Weg leuchtet.

Es ist mir widerfahren, meine Vorstellungen zu einem System zu ordnen - nur im Kopf, nicht auf dem Papier, denn das ist schwierig. Nun gilt systematisches Philosophieren in Fachkreisen heut ohnehin als dumm und an- maßend, und wenn ich dort überhaupt eine Chance haben will, muss ich gewissenhaft vorzeigen, dass ich 'mein System' weißgott nicht mutwillig konstruiere, sondern nur auf Schritt und Tritt mir zuziehe, ohne es hindern zu können.

Darum die Form der täglich fortzuschreibenden Blogs und deren Aufspaltung in fast ein halbes Dutzend.

Und darum schließlich dieses Blog, das selber gar keinen philosophischen Anspruch hat, sondern lediglich solche Beiträge aus den Realwissenschaften bringt, die zu meinen Themen direkt oder mittelbar in Verbindung stehen; in systematischer Verbindung, wie ich einräume.

J.E.






1 Kommentar:

  1. hallo,
    ein sehr schön gemachter blog mit themen die den blick auf das tägliche leben ganz wesentlich prägen .


    p.s bei den thesen wolf singer's finde ich doch ziemlich bemerkenswert, mit welcher nonchalance er wie selbstverständlich den anspruch erhebt der geistige verfasser des buches zu sein.

    entweder glaubt er als einziger über die fähigkeit selbstreflexiven denkens zu verfügen, womit er seiner individuellen denkleistung den rang eines nualleinstellungsmerkmals zumisst.
    so etwa wie eine nur ihm mögliche und zu teil gewordene gnade !

    was man dann,
    trotz der herrschenden akademischen attitude, eigentlich nicht für möglich halten möchte,
    oder er glaubt selber nicht so recht, was er da mit beinahe missionarisch dezidiertem eifer verbreitet. 彡

    gruss

    stephan frigg-kossien

    AntwortenLöschen